Hämorrhoiden

Hämorrhoiden oder Pfähle sind unangenehm und schmerzhaft; die meisten Menschen begegnen dieser Unannehmlichkeit zumindest einmal in ihrem Leben, aber sie sind in den meisten Fällen nicht gefährlich. Viele Menschen suchen nicht die richtige Behandlung, weil einige von ihnen nichts darüber wissen oder Angst haben, den Arzt aufzusuchen, weil sie sich schämen oder wegen der unangenehmen und sogar schmerzhaften Untersuchungen mit dem Endoskop, Rektoskop usw.

Hämorrhoiden sind in der Regel klein und eine normale anatomische Struktur in der Wand im hinteren Teil des Dickdarms. Wir haben sie alle. Unter normalen Umständen sind Hämorrhoiden bei der Kontrolle des Stuhlgangs und bei Blähungen beteiligt. Schwierigkeiten mit Hämorrhoiden treten auf, wenn sich diese aufgrund verschiedener Faktoren vergrößern. Sie treten sowohl bei der männlichen als auch weiblichen Population auf, bei Frauen treten sie häufiger während der Schwangerschaft und nach der Geburt auf.

Vergrößerte Hämorrhoiden entstehen in der Regel aufgrund der schnellen und stressigen Lebensart. Erblichkeit, Ernährungsgewohnheiten und moderner Lebensstil (schnelle, ungesunde Lebensweise und falsche Ernährung basierend auf verarbeiteten Lebensmitteln, viel Zucker, Salz und Alkohol) haben dazu geführt, dass nach Schätzung fast 50 % der Menschen in der mittleren und höheren Lebensaltersgruppe gelegentliche oder häufige Schwierigkeiten wegen vergrößerten Hämorrhoiden hat. Nach den jüngsten Umfragen haben immer jüngere Menschen Schwierigkeiten mit Hämorrhoiden.

Die wichtigsten Ursachen für Schwierigkeiten mit Hämorrhoiden:

Haben Sie irgendwelche dieser Symptome?

Blähungen beim Stuhlgang
Jucken, Beschwerden im Analbereich
Heftigen convulsiven Husten
Brennen im Analbereich
StuhlverhaltungSchmerzen im Analbereich
Heben schwerer LastenSchmerzlose, frische Blutung während des Stuhlgangs
Chronische Verstopfung oder DurchfallEin Geschwülst im Analbereich, das schmerzhaft ist
Sitzen Sie vielStuhlganginkontinenz
BewegungsmangelSchmerzen beim Sitzen
Ungesunde Ernährung und Lebensmittel mit zu wenig FaserstoffSchmerzen während oder nach dem Stuhlgang

Schwangerschaft
Lebererkrankung
Moderne Art des Lebens
Stress



Ein Gefühl, dass sich während des Stuhlgangs der Darm nicht vollständig entleert (wir haben dann mehrmals täglich Stuhlgang und dabei pressen wir zu sehr)
Hämorrhoiden-Prolaps durch den Anus (wir spüren diese wie Ausbuchtungen am Rand des Anus)
Frisches, hellrotes Blut auf dem Toilettenpapier






Innere Hämorrhoiden
sind in der Regel nicht schmerzhaft und nur eine frische, hellrote blutige Spur auf dem Toilettenpapier, in der Toilettenschüssel oder im Stuhlgang erinnert an diese. Es können aber auch größere, hängende und herausgefallene Hämorrhoiden durch den Anus entstehen. In den schlimmsten Fällen, wenn die Hämorrhoiden nicht in das Innere zurückgleiten, kann dies zur Bildung von Blutgerinnseln und starken Schmerzen führen.

Äußere Hämorrhoiden
 liegen unter der Haut auf der Außenseite des Anus. Aufgrund der starken Nervenversorgung im Analbereich sind diese extrem empfindlich und schmerzhaft, sie können gelegentlich jucken und bluten, oft entzünden sie sich auch. Diese Hämorrhoiden können gereizt sein, in ihnen entstehen Blutgerinnsel, die zur Entstehung sehr schmerzhafter Knoten führen, die auch als Thrombose oder Synopse bekannt sind.




Grade


Vorbeugung


Je schneller wir die Hämorrhoiden bemerken, desto schneller können wir mit der Behandlung beginnen, was den Erfolg der Behandlung erhöht. In den meisten Fällen können wir dies mit der einzigartigen Formel HemoSens erfolgreich erreichen, die die HemoSens Salbe und Kapseln bilden. Wir können die weitere Entwicklung von Hämorrhoiden verhindern, ihre Symptome einschränken oder uns vollständig davon befreien. Zum Behandlungserfolg tragen auch die Veränderung des Lebensstils, eine gesunde Ernährung, die reich an Ballaststoffen ist, mehr Bewegung und das Trinken einer größeren Menge an Wasser bei.

  • Es ist notwendig, viel Wasser zu trinken: Wasser hilft, den Stuhlgang zu verdünnen. Ein Erwachsener sollte 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag trinken. Vermeiden Sie Getränke mit einer diuretischen Wirkung, wie Kaffee und alkoholische Getränke. Genießen Sie Lebensmittel reich an Ballaststoffen: Ernährung ist sehr bedeutend bei der Verringerung der Symptome von Hämorrhoiden. Die meisten Faserstoffe befinden sich in Vollkornprodukten, frischem Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten.
  • Regelmäßiger Stuhlgang: Sie müssen versuchen, regelmäßigen Stuhlgang aufrecht zu erhalten. Sie dürfen den Stuhlgang nicht zurückhalten, da auf diese Weise der Stuhlgang härter wird, was Schwierigkeiten verursacht.
  • Vermeiden Sie, dass Sie sich während des Stuhlgangs anspannen.
  • Vermeiden Sie Tücher und Toilettenpapier, die farbig oder parfümiert sind.
  • Verwenden Sie eine neutrale Seife.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig.
  • MStehen Sie bei längerem Sitzen gelegentlich auf und vertreten Sie sich die Beine.